Online-Bestellschein

Online-Bestellschein nutzen.

So einfach geht’s: Nutzen Sie unseren Bestellschein und profitieren Sie von exklusiven Versandvorteilen.

Löwen Apotheke Baden-Baden, DeutschlandSie können Ihre Produkte ganz einfach auf postalischem Weg bestellen. Downloaden Sie den als PDF angebotenen Bestellschein und füllen Sie ihn vollständig aus. Nun drucken Sie sich, um Porto zu sparen, die PDF Datei „Briefumschlag“ aus. Diese kleben Sie auf einen handelsüblichen Briefumschlag und das Porto bezahlt die Löwenapotheke für Sie. Falls Sie Ihrer Bestellung auch rezeptpflichtige Medikamente hinzufügen möchten, legen Sie Ihr Rezepte dem Bestellschein einfach bei.

Ab einem Bestellwert von 30,- Euro liefern wir versandkostenfrei innerhalb Deutschlands! Die Versandkosten entfallen auch, wenn Sie Ihrer Bestellung mindestens 1 Kassenrezept beifügen.

Rezeptbestellung, regionale Vorbestellung online: Damit es schneller geht!

Sparen Sie sich unnötige Wege.

Bei uns können Sie Ihre Rezepte telefonisch oder online vorbestellen und die Arzneimittel dann direkt bei uns abholen.

Achtung: Bitte vermerken Sie im Nachrichtenfeld die gewünschten Medikamente und die Art des Rezeptes (Kassenrezept, Privatrezept oder Selbstzahler). Bei Fragen rufen wir Sie zurück.

Sollten sich bei der Prüfung der Arzneimittelbestellung bzw. der ärztlichen Verordnung Unklarheiten oder Bedenken ergeben, müssen diese ggf. nach Rücksprache mit dem Patienten bzw. mit dem verordnenden Arzt beseitigt werden.

Werden nach Rücksprache mit dem Arzt bei Vorliegen einer Verordnung Änderungen der Medikation vorgenommen oder wird das verordnete Arzneimittel aufgrund der Bestimmungen des § 129 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 SGB V ausgetauscht („aut idem“) bzw. aufgrund des § 129 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB V ein Import abgegeben, ist der Patient darüber in geeigneter Weise zu informieren.

Nach § 11a Nr. 3 Buchst. A ApoG muss das bestellte Arzneimittel innerhalb von zwei Arbeitstagen nach Eingang der Bestellung/Verschreibung versandt werden, soweit das Arzneimittel in dieser Zeit zur Verfügung steht, es sei denn, es wurde mit dem Patienten eine andere Absprache getroffen. Wenn erkennbar ist, dass sich die Versendung des bestellten Arzneimittels verzögert, ist der Patient in geeigneter Weise darüber zu informieren.

Der Patient kann die Beratung durch pharmazeutisches Fachpersonal der Apotheke nutzen. Die Beratung kann per E-Mail erfolgen oder telefonisch während der auf der Apothekenhomepage angegebenen Öffnungszeiten der Apotheke.

Bei Problemen bei der Anwendung des Arzneimittels sollte der Patient Kontakt mit dem behandelnden Arzt aufnehmen.